Sie befinden sich hier: Stay positive /  Impulse

Es gibt keine zufälligen Treffen. Jeder Mensch in unserem Leben ist entweder ein Test, eine Strafe, oder ein Geschenk.

Natürlich lässt die momentane Situation ausgerechnet nicht zu, dass wir uns mit den Menschen, die uns viel bedeuten treffen können. Aber für mich hat dieser Spruch noch eine ganz andere Aussage.

Es liegt an uns, wie wir einen Menschen oder eine Situation sehen.

Natürlich sind Tyrannen, Mörder, oder Situationen wie die Corona Kriese nicht schön zu reden, aber wir müssen manche Dinge in unserem Leben akzeptieren, wenn wir darauf nicht einwirken können.

Wir sollten die kleinen positiven Dinge sehen und das Beste daraus machen. Und genau das passiert zum Glück momentan auch überall.

Ob in der Schule, in der Nachbarschaft oder einfach in der Familie erleben wir im Moment, dass wir so gut es geht versuchen, mit der „neuen Normalität“ umzugehen.

Es wird zwar noch lange dauern, bis alles überstanden ist, aber so lange wir alle versuchen uns an die Regeln zu halten und darüber hinaus nicht resignieren, wird es funktionieren. Ich finde es hat sich schon einiges an unserer Einstellung in dieser Zeit getan, so dass wir Corona in manchen Punkten vielleicht nicht mehr nur als Strafe sehen können, sondern für uns auch als eine Art Test, den wir gemeinsam bestehen werden.

Danke an all die, die positiv denken, denn damit kann man auch Menschen anstecken!

Nele, Q1




anonym




"Pay attention to what you're doing in your life ‘cause your life is right in front of you, everything you need is right in front of you. Even if you're broke, even if you're broke, dead broke, it's because it's supposed to be like that and everything – the people who struggle the most or get it the hardest will succeed in the end, I promise you. You will not have the hardest life forever. Everything will come to you, what you deserve will come to you. And if I end up getting shot and killed for what I'm doing, or if I end up getting beaten at some point in time or if something gets hard on me, it's 'cause I deserve it. That's point-blank-period. Everybody will get a death that's – everybody will get a death that is deserving, everybody will get a life that is deserving, everybody – you will get what you deserve. Karma, point-blank-period."

 

 

Diese Rede war so bedeutend, dass sie auf dem Album „Members Only Vol. 4“ als Song, mit einem Instrumental unterlegt, namens „Rebirth (2016)“ erschien. Es geht in der Rede um Karma, also dass man alles auf irgendeine Art, ob gut oder schlecht, zurückbekommt. Es wird deshalb schon im ersten Satz aufgefordert, aufzupassen, was man im Leben tut.

 

Die Rede hat auch einen traurigen Hintergrund, denn XXXTENTACION meinte, wenn er erschossen werden würde, sei dies, weil er es verdient habe und starb dann bei einem eskalierten Raubüberfall durch einen Schuss.

 

anonym


"Happiness can be found even in the darkest of times,

if one only remembers to turn on the light“

-        Albus Dambledore -

 

Ich habe diesen Spruch gewählt, da ich glaube, dass es irgendwo, egal wie schlimm die Situation auch ist, ein Licht der Hoffnung und des Glückes gibt und das man nur daran glauben muss, dass alles gut wird.

Lea, 9c

 

 

„Am Ende wird alles gut und wenn es nicht gut ist, ist es nicht das Ende…“

-        Oscare Wilde -

Lea, 9c

 

 



 

Motivation?!

Ich weiß nicht, ob du das Lied ,,Waves“ von Dean Lewis kennst. Eine Zeile lautet ,,It comes and goes in waves“. Wir sind gerade alle am höchsten Punkt der Welle. Haben keine Motivation mehr irgendetwas zu tun. Doch dabei vergessen wir, dass die Welle auch irgendwann bricht und sich die Situation wieder extrem verbessert. Doch daran denkt man nicht. Man ist unmotiviert, hat keine Lust auf die Schule und vergisst, warum man das gerade akzeptieren muss. Dabei vergisst man seine Ziele und Träume. Den Job, den man später einmal machen will oder wen man stolz machen will. Deine Eltern, Familie, Freunde und vor allem dich selbst. Du solltest deine größte Motivation sein.

Ich weiß nicht, ob du viel oder gern Musik hörst oder bastelst. Falls ja, könntest du dir ein Moodboard erstellen. Bilder, an die du gute Erinnerungen hast, Menschen, mit denen du gerne Zeit verbringst, Songs, die dich glücklich machen und dich das um dich herum kurz vergessen lassen oder Zitate, die dich motivieren. Ich weiß, das hört sich so an, als würde es nur Zeit in Anspruch nehmen und nichts für dich bringen. Doch das muss so nicht sein. Während du das Moodboard erstellst, erinnerst du dich an all die guten Momente, die du zu dieser Zeit sicher extrem vermisst, Menschen, die du am liebsten grade um dich herum hättest und deine Ziele, die du sicher in letzter Zeit etwas zurück gestellt hast. Doch denk daran, dass nur du deine Ziele umsetzen kannst. Du bist dafür verantwortlich, ob sie funktionieren und niemand anders. Das hört sich hart an, ich weiß, aber so ist es. Natürlich könntest du alles in den Sand setzen, deine Hausaufgaben nicht machen, weil du darauf einfach keine Lust mehr hast oder nur noch Netflix schauen. Aber bringt es das wirklich? Nein.

Außerdem, so hart es sich anhört, geht es dir nicht am schlechtesten. Dabei meine ich nicht nur Kinder, die am Amazonas leben und nicht wissen, wo sie hinsollen, weil ihr Wohnhaus gerade überschwemmt worden ist. Das ist für uns meist zu weit weg, um zu realisieren, dass unsere Probleme gerade kleiner sind. Ich meine eher die Großeltern im Heim, die seit Wochen keinen Verwandten mehr sehen konnten und außer den eigenen 4 Wänden ihres Zimmers keine weitere Aufenthaltsmöglichkeiten haben. Das wir uns darüber beschweren, dass wir unsere besten Freunde nicht sehen können, alle Partys abgesagt worden sind oder der Urlaub in den Ferien nicht stattfinden kann, ist dabei schon etwas lächerlich.

Aber es ist nicht vorbei!!! Es kommen wieder gute Zeiten. Vielleicht kannst du schon bald in den Urlaub fahren, auf den du dich so sehr gefreut hast oder deine besten Freunde wiedersehen. Da das gar nicht so unrealistisch ist, haben wir alle eine ganz eigene Motivation weiter zu machen. Wenn man die erst einmal gefunden hat, bin ich sicher, ist es einfacher sich für die Dinge zu motivieren, auf die man eigentlich gar keine Lust hat. Hausaufgaben, Schule und die Regeln einzuhalten. Aber diese Dinge sind wichtig, um deine Ziele zu erreichen, vor allem sich an die Regeln zu halten, nur so kannst du bald all das machen, was du gerade vermisst und die schwierige Zeit so schnellstmöglich beenden.

Also gib nicht auf und versuch dich selbst zu motivieren, ich bin sicher du kannst das schaffen!

anonym


 

 

 

Nicht den Tod sollte man fürchten,

sondern dass man nie beginnen wird zu leben.

 

Mark Aurel

Fynn, 6b

Was passiert nächste Woche?

22. September - 29. September

2 Einträge gefunden

Chorprobe
26. September

Jgst. 8 und 9: 1. Klassenarbeit WP
28. September - 09. Oktober

Bleiben Sie immer auf dem neusten Stand mit unseren RSS-Feeds.